Abenteuerspaß wie bei Indiana Jones PDF Drucken E-Mail

Rheinische Post, erstellt am: 23.06.2008

Duisburg (RP) Abenteuer möchte jeder gerne einmal erleben. Sich wie Tarzan durch die Bäume schwingen, oder wie Indiana Jones nur an einem Drahtseil übers Wasser fliegen. Der neue Hochseilgarten in der Wasserwelt Wedau, der am Samstag eröffnet wurde, macht dies und vieles mehr möglich.

Dabei bietet der Hochseilgarten, der nach Oberhausen der zweitgrößte im Ruhrgebiet ist, auf sechs Hektar Fläche zahlreiche Parcours in vier verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Mal „schwebt“ man an einem Surfbrett zwischen den Bäumen entlang oder hangelt sich an Seilen und auf wackeligen Brücken bis zur nächsten Plattform. Das Highlight bildet dabei der Marathon Parcours, der mit 42 Kletterelementen zahlreiche Möglichkeiten für Spaß und Adrenalin bietet. Besonders auf Flying Fox, eine 250 Meter lange Seilbahn über den Parallelkanal, können sich die Besucher freuen.

So schwärmte eine der ersten Kletterinnen, Kristina Müller, nach ihren ersten Erfahrungen: „Auch wenn man total angespannt ist, macht alles riesig Spaß. Immer wenn man sich überwunden hat und auf einer neuen Plattform angekommen ist, kommt dieses Glücksgefühl. Und die Fahrt mit der Seilbahn mit dem tollen Ausblick auf das Wasser ist eine Belohnung für alle Anstrengungen!“

Die Firma „tree2tree“, die neben Oberhausen und Dortmund nun auch den Duisburger Hochseilgarten betreibt, setzte sich vor allem mit einem anspruchsvollen Plan gegen 24 Mitbewerber bei der Ausschreibung durch. „Duisburg ist eine Sportstadt. Durch ein sportlich ambitioniertes Konzept wurde eine Affinität zur Stadt entwickelt“, sagte Béla Kubick, einer der Geschäftsführer der Firma. So wird in den nächsten Wochen ein weiterer Parcours fertig gestellt, der auch Klettererfahrene an ihre konditionellen Grenzen bringen wird. „Highlight wird hierbei ein Tarzannetz sein, in das man sich mit einem Höhenunterschied von circa sieben Metern mit Hilfe einer 35 Meter langen Liane schwingen wird. Das ist ein Adrenalinkick pur“, schwärmte Kubick.

Dazu bietet der Hochseilgarten für besondere Anlässe wie Firmenfeiern, Kindergeburtstage oder Junggesellenabschiede Rundum-Sorglos-Pakete mit Zelt, Trainern und Catering. Auch ein Grillplatz steht allen Kletterbegeisterten zur Verfügung.

Der Hochseilgarten ist in der Sommersaison täglich von 9 Uhr bis 19.30 Uhr geöffnet, wobei auch bei schlechtem Wetter das Klettern möglich ist. Nur eine Sache sollten alle Indiana-Jones-Freunde beachten: Besser eine alte Hose einpacken. Man weiß ja nie, welches Abenteuer hinter dem nächsten Baum auf einen wartet.

Duisburg: Abenteuerspaß wie bei Indiana Jones (RP ONLINE, 23.06.2008)

 
© 2014 tree2tree - powered by Nexlet GmbH